Aktivitäten am Burgberg

Rückblick 2016

 

Das Jahr 2016 war auf dem Burgberg geprägt von einer sagenhaft sprießenden Vegetation. Das feuchtwarme Frühjahr und Sommerstart bescherten uns viel Bewuchs, so dass wir zum ersten Mal die Zahl der Ziegen erhöhen mussten.

 

Im Winterhalbjahr wurde wieder die Zaunanlage gewartet, so dass der Sommerbetrieb reibungslos starten konnte. Größtes Vorhaben waren jedoch die Hangsicherungsmaßnahmen oberhalb der Schömberger Steige und am Hauptweg zur Burg. Oberhalb der Straße wurde von einer beauftragten Firma eine eingestürzte Trockenmauer abgebaut und aus den Steinen ein neues Biotop als Riegel geschafften. Im Anschluss wurde der Hang verebnet und mit Geotextil und Einsaat befestigt. Zusätzlich wurde ein Steinfangzaun eingebaut, so dass nunmehr alles sicher ist. Am Felsbereich des Hauptweges zur Burg wurden tiefe Fels- und Erdanker eingebaut. Im Anschluss wurde der gesamt gefährdete Bereich mit einem Stahlnetz überfasst. Die abgerutschten Steine wurden vom Burgbergteam im Anschluss an den Wegesrand geschafft und werden dort, an einem nicht gefährlichen Bereich, verarbeitet. Damit wurde jetzt ein weiterer Gefahrenbereich erfolgreich gesichert und wir sind froh, dass somit das Projekt weitergeführt werden kann.

 

Hangsicherung mit Stahlnetz
Hangsicherung mit Stahlnetz

 

In naher Zukunft steht noch die Sanierung des Wegstückes in Richtung Unterlengenhardt an. Hier sind zuversichtlich, dass die Stadt die notwendigen Mittel bereitstellen kann, so wie für die bereits erwähnten Maßnahmen.

 

Erfreulich ist, dass sich Leo Siersleben und Lothar Schmidt bereit erklärt haben, sich um die Ziegenaufsicht zu kümmern. Das erleichtert und entspannt die Arbeit am Burgberg. Zudem kam Ulli Schiffler wieder zurück ins Team und kümmert sich jetzt um die Rosen und die Sitzbänke. Ein schöner Erfolg, der auch gleich sichtbar wird.

 

Kuschelziegen
Kuschelziegen

 

 

Ökologische Rasenmäher
Ökologische Rasenmäher

 

Das Zweimannteam bestehend aus Hartmut Hartmann und Heiko Killinger, dass die Mäh und Mauerarbeiten ausführt, kam somit 2015 und 2016 an seine Grenzen und sogar darüber hinaus. Ab dem Jahr 2017 wird für die Mäharbeiten, die mit der Ziegenbeweidung zusammenhängen, zusammen mit der Stadtverwaltung Bad Liebenzell, nach einem Unternehmen gesucht, das diese Arbeiten übernimmt.

 

Es gibt noch zahlreiche kleine Aufgaben, die man bewältigen könnte, z. B. fotografieren, Presseartikel verfassen, mal ein Vesper organisieren, sich um die Fischerhütte kümmern usw. Keine schweren körperlichen Anforderungen! Wir freuene uns über zahlreiche helfende Hände.

 

Winterimpressionen
Winterimpressionen

 

 

 

© 2017 Schwarzwaldverein OG Bad Liebenzell e.V.